Logo Jubiläen pensionisten.goednoe.at

Archiv ORGANTAGE | Zurück ► [ AKTUELL] [ HEADSITE]
15. Gewerkschaftstag der GÖD (2006)- Bericht


4. bis 7. Dezember 2006

15. Gewerkschaftstag
der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst

Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel
Nach einer ausgezeichneten musikalischen Darbietung der Kinder der Offenen Volksschule an der Alten Donau unter Leitung von Gabriele Pröstler, wandte sich Bundeskanzlers Dr. Wolfgang Schüssel mit seiner Grußadresse des an die Delegierten des Gewerkschaftstages.

GÖD stellt Weichen für die Zukunft!

Vom 4. bis 7. Dezember 2006 fand in Wien der 15. ordentliche Gewerkschaftstag (in Zukunft Gewerkschaftskongress) statt. Über 600 Delegierte aus ganz Österreich vertraten die Anliegen des Öffentlichen Dienstes. Nach der Eröffnung sprach Bundeskanzler Schüssel als Vertreter der Bundesregierung. Die Neuwahlen bestätigten die bisherige Gewerkschaftsführung unter Vorsitz von Abg. Z. NR Fritz Neugebauer. In der Behandlung der zahlreichen Anträge wurden die Weichen für die nächsten 5 Jahre gestellt und das Arbeitsprogramm der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst festgelegt.
Es wurden ua. wichtige organisatorische Veränderungen beschlossen, wie die Feststellung, dass die GÖD als rechtsfähige Gewerkschaft dem Österreichischen Gewerkschaftsbund angehören soll. Damit soll die Verantwortung über finanzielle und personelle Angelegenheiten auf die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst übergehen, wobei die Kontrollkommission den Kassenstand und die Gebarung der Gewerkschaft zu überprüfen und zu kontrollieren und Revisionsaufgaben wahrzunehmen hat. Die Gewerkschaft soll damit eine offene und transparente Organisation sein.
Zu verschiedenen Anträgen der Pensionisten aus den Bundesländern und der Bundesleitung sprachen wiederholt der Bundesvorsitzende Dr. Otto Benesch, sein Stellvertreter Kurt Kumhofer, die Landesvorsitzenden Julius Csar (Salzburg), Mag. Günther Gronister (Niederösterreich) und Koll. Osterbauer (Mitglied. der Bundesleitung).
Die Anträge wurden durchwegs von den Delegierten angenommen und dem Vorstand zur weiteren Behandlung zugewiesen.
In vielen Einzelgesprächen konnten die Pensionistenvertreter aus Niederösterreich (Gronister, Singer, Gerstendorfer, Sailer, Berer , Strassner und Deinhofer) das Interesse der Delegierten für die Probleme der Pensionisten wecken und Verständnis für die Ältere Generation vermitteln. Es ist allen Teilnehmern klar geworden, dass nur durch eine gute Zusammenarbeit und Kommunikation das Beste für unsere Mitglieder erreicht werden kann.
Mit einer Ansprache des Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer schloss der Gewerkschaftstag der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst.

HR Mag. Günther Gronister


[Zurück]